6/21/2015

Tag 4 – Selbstüberwindung: Michaela kostet schwedische Fisch-Spezialität

An diesem Tag haben wir die ersten Rentiere gesehen samt ziemlich neugeborenen Jungtieren. Rentiere springen gern im letzten Moment vors Auto und starren dann aus Kugelaugen vorwurfsvoll aufs Fahrzeug.
Klimatisch haben wir die Komfortzone definitiv verlassen. Einsame, schneebedeckte Wipfel reihen sich vor uns auf, rechts und links des Weges erstreckt sich Tundra.
Dafür ist der Zeltplatz ganz schön, auf dem Michaela den Surstömming probiert, eingelegten Hering, der  beim Gären in der Dose einen abscheulichen Gestank entwickelt und die Dose sichtbar wölbt. Probiert wird trotzdem!

1 Kommentar:

turboseize hat gesagt…

Idealerweise öffnet man die Dose unter Wasser in einem großen Eimer. Dann stinkts nicht ganz so, und durch das Wässern verliert sich auch das Salz etwas.

Mit dem Surströmmingwasser aus dem Eimer kann man danach auch recht effektiv die Maulwürfe aus dem Garten vertreiben...